Markt der Nachhaltigkeit 2024

am Samstag, 08.06.2023 von 11.00 bis 17.00 Uhr

Ort: Goslarsche Höfe, Okerstraße 32, 38640 Goslar

Auch in diesem Jahr laden das Klimaschutzmanagement Landkreis Goslar und die Kreisvolkshochschule gemeinsam mit der Suniversum Lokalgruppe und den Goslarschen Höfen ein zum Markt der Nachhaltigkeit. Am 08. Juni 2024 erwartet die Besucherinnen und Besucher von 11 – 17 Uhr auf dem Gelände der Goslarschen Höfen in Goslar ein abwechslungsreiches Programm aus Vorträgen, Infoständen, Musik sowie Bastel- und Mitmachaktionen für Kinder.

Über 30 ortsansässige Akteure, Vereine und Aktive, die sich individuell auf ihre Weise für Klimaschutz und eine nachhaltige Lebensweise im Raum Goslar einsetzen, kommen zu diesem Sommerfest zusammen und präsentierten die vielfältigen Möglichkeiten, wie jeder selbst mehr Klimaschutz und Energie- und Ressourceneffizienz im eigenen Alltag etablieren kann.

Das Programm

Hier finden Sie das Programm aus Vorträgen und Aktionen beim Markt der Nachhaltigkeit.

Viele der Infostände laden zum Mitmachen ein: So können Groß und Klein selbst aktiv werden beim Bemalen von Taschen, Nähen, Weben und Basteln mit Naturmaterialien. Angeboten werden auch Beratungen zur Energieeffizienz und Nutzung von Solarenergie. So bringt z.B. die Firma Buderus ihr Wärmepumpenmobil mit.

Besucherinnen und Besucher können auch alte Festplatten am Stand der ELECTROCYCLING GmbH im Elektroshredder schreddern.

Für musikalische Beiträge sorgen Bernd Krage-Sieber mit frechen Liedern zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit sowie Straßenmusiker Martin Hampe.

Alle Vorträge und Aktivitäten sind kostenlos. 

Begrüßung

auf der Bühne des Hof-Cafés

11:00 bis 11:20 Uhr: Grußworte & Eröffnung des Marktes

Um 11:00 wird Landrat Dr. Alexander Saipa den Markt der Nachhaltigkeit eröffnen.

Begrüßen werden auch die Klimaschutzmanagerin des Landkreises Elisa Nestmann und Nikola Einhorn von der Kreisvolkshochschule als Hauptorganisatorinnen des Marktes sowie Holger Pape, Betriebsleiter der Goslarschen Höfe, als Mitveranstalter und Ausrichter des diejährigen Marktes der Nachhaltigkeit.

Vorträge

im Sitzungsraum

11:30 bis 12:30 Uhr: Vortrag "Nachhaltigkeit und Klimaschutz in Welterbestätten"

Referentin:  Manuela Armenat, Stiftung UNESCO im Welterbe Harz

Genauso vielfältig wie das Welterbe im Harz ist, so sind auch die Nachhaltigkeitsthemen und die Herausforderungen des Klimawandels für die Stätte. Wir beleuchten Grundlagen und Rahmenbedingungen und werfen einen Blick darauf, was dies für das Welterbe vor Ort bedeutet.

13:00 bis 14:00 Uhr: Vortrag "Heizen mit erneuerbaren Energien: Welche Heizungsanlage ist für mein Haus geeignet?“

Referentin: Stefanie Steinwender, Verbraucherzentrale

Heizen mit Erneuerbaren Energien wird langfristig nicht nur kostengünstiger und schont das Klima, sondern macht Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer auch unabhängig von fossilen Brennstoffen.

In diesem Vortrag beantwortet die Energieberaterin der Verbraucherzentrale Fragen wie: Welche Heizung ist für mein Haus geeignet, wenn der Ölkessel raus muss? Ist es nicht günstiger den Energiebedarf durch Dämmung zu senken, als für Brennstoffe zu bezahlen? Welche Fördermittel gibt es derzeit für die Heizungsumstellung? Was schreibt das Gebäudeenergiegesetz vor?

Ebenfalls wird das Heizungsgesetz angesprochen, dem nach ab 2024 zu 65% mit erneuerbaren Energien geheizt werden soll.

14:30 bis 15:15 Uhr: Vortrag "Digitalisierung - Fluch oder Segen für die Nachhaltigkeit?"

Referent: Prof. Dr. Benjamin Leiding, TU Clausthal

Klimawandel, Umweltverschmutzung und Ressourcenknappheit gehören zu den drängendsten Problemen des 21. Jahrhunderts. Digitalisierung und künstliche Intelligenz (KI) werden gemeinhin als wichtige Bestandteile zur Lösung dieser Probleme gesehen – Aber was können sie wirklich leisten und wäre es nicht viel nachhaltiger, einfach den Stecker zu ziehen?

15:30 bis 16:50 Uhr: Vortrag "Schattenseiten des Lichts – Auswirkungen von Lichtverschmutzung auf unsere Gesundheit und die Natur"

Referent: Dr. Andreas Fischer

Über Jahrmillionen ist das Leben durch den Tag-Nacht-Wechsel auf einen 24-Stunden-Rhythmus geeicht. Jedoch stört die stetig zunehmende Lichtverschmutzung durch überflüssige oder nicht abgeschirmte künstliche Lichtquellen die innere Uhr aller Lebewesen. Das erhöht beim Menschen das Risiko für zahlreiche Erkrankungen und hat in der Tierwelt weitreichende Auswirkungen auf die Fortpflanzung, Orientierung und jahreszeitliche Anpassungen. Rund 30 Prozent des Kunstlichtes wird ungenutzt in den Himmel abgestrahlt und verschwendet damit wertvolle Energie. Dabei lässt sich diese Energie einsparen, ohne dabei Beleuchtung oder Sicherheit einzubüßen.

Workshops & Mitmach-Aktionen

neben festen Workshops gibt es zahlreiche Aktionen an den Infoständen überall auf dem Gelände verteilt

fortlaufend: verschiedene Mitmach-Aktionen

Neben Shreddern alter Datenträger im Shredder der Firma Electrocycling GmbH und Wassererwärmen mit eigener Muskelkraft auf dem Energiefahrrad der Energie Ressourcen Agentur Goslar (ERA) können sich Groß und Klein auch kreativ betätigen beim Malen, Nähen und Basteln mit alten Wertstoffen und Naturmaterialien.

11:00 Uhr bis 14:00 Uhr: Klimafreundlich handeln? Gewusst wie!

Referent: Schülerinnen und Schüler des Werner-von-Siemens-Gymnasiums

Ort: Chillroom hinterm Hof-Café

Nach dem Motto: „Jede:r kann zum Klimaschutz beitragen und den eigenen Alltag emissionsarm einrichten – man muss nur wissen, wie“, laden die Schülerinnen und Schüler des Werner-von Siemens-Gymnasiums beim Markt der Nachhaltigkeit am 31.05. in der Zeit von 16.30 bis 19.00 Uhr zu ihrem Klimaworkshop ein.  An verschiedenen Stationen durchlaufen die Teilnehmenden alltägliche Situationen aus den Bereichen Wohnen, Konsum und Mobilität und sollten sich auf einige „Aha“-Erlebnisse gefasst machen. Wenn Sie also für sich ganz persönlich wissen wollen, was Sie schon richtig machen, was Sie morgen ändern können und was Sie innerhalb der nächsten zehn Jahre angehen sollten – fühlen Sie sich herzlich eingeladen.

fortlaufend: Alte Spielzeuge wiederbelebt – kinetische Objekte

Referent: Detlef Hänsel, Ort: im Workshop-Pavillon

Ausstellung kleinerer kinetischer Objekte. Kinder basteln kleine kinetische Objekte aus gebrauchten Spielsachen. Verwendung finden nur gebrauchte Spielzeuge und Materialien, um den Aspekt des nachhaltigen Konsums hervorzuheben. Aus gebrauchten Kasperle-Puppen und Metallbaukastenteilen werden mechanisch betriebene Kasperlpuppen hergestellt, welche die Kinder mit nach Hause nehmen können, und anregen sollen, aus ihren alten Spielsachen Neues zu kreieren und zu gestalten.

fortlaufend: Näh- und Filzprojekte zum Mitmachen

Ob Sitzkissen, Scrunchies oder Neues aus verarbeiteter Wolle – aus alten Textilien lässt sich viel neues kreiieren, wie Handwebmeisterin Susanne Döbler, Walking pieces-Gründerin Aslihan Bayram und Gisela Schneider an verschiedenen Ständen zeigen. Alle rufen zum Mitmachen auf.

Info- und Aktionsstände

Nachhaltigkeit im Alltag hat viele Facetten und so kommen auf unserem Markt der Nachhaltigkeit auch unterschiedliche Akteure mit ganz verschiedenen Angeboten zusammen, die Anregungen geben, zum Mitmachen animieren oder zum Gespräch einladen möchten.

Das Hof-Kaufhaus, die handwerkliche Hof-Hilfe und die Kaffee-Rösterei sind ebenfalls geöffnet.  Für Verpflegung ist durch das Hof-Café gesorgt. 

Freuen Sie sich auf eine bunte Vielfalt an Informations- und Aktionsständen.  Mit dabei sind  u.a.:

Energie und Mobilität

  • Energie Ressourcen Agentur Goslar e.V.
  • Verbraucherzentrale Niedersachsen
  • Harz Energie GmbH & Co. KG
  • Buderus mit Wärmepumpeninfomobil
  • Bürger Energie Harz eG
  • Caritas mit Stromsparcheck
  • Klimaschutzmanagement Seesen, Goslar, Braunlage und Landkreis Goslar, u.a. mit Stadtradeln und Wärmeplanung
  • EinHarz Car Sharing

Nachhaltiger Konsum

  • Goslarsche Höfe – Integrationsbetrieb gGmbH: Repair-Café und Kaufhaus
  • Fairtrade-School-Team, BBS Stadtgarten Goslar
  • Walking Pieces: nachhaltige Mode aus recycelten Textilien, Aslihan Bayram
  • Galerie Seidenflamme, Ulla Leissmann
  • Handweberei & Textildesign, Susanne Döbler
  • Wolle-Upcycling, Gisela Schneider

Kreislauf- und Abfallwirtschaft

  • KreisWirtschaftsBetriebe Goslar
    – Eigenbetrieb des Landkreises Goslar
  • ELECTROCYCLING GmbH mit Elektroshredder
  • Containerdienst E. Kraus GmbH
  • REWIMET e.V.
  • TU Clausthal, Institut für Aufbereitung, Recycling und Kreislaufwirtschaftssysteme
  • DiKon – Digitales Kompetenznetzwerk Goslar mit Laptops4Goslar

Umwelt- und Naturschutz

  • NABU  Kreisgruppe Goslar
  • Natur- und Umwelthilfe Goslar e.V.
  • Niedersächsische Landesforsten – Waldpädagogikzentrum Harz
  • Oberschule Bad Harzburg: Vogelhäuschenbau
  • Jägerschaft Goslar e.V.
  • Imkerverein Goslar

Nachhaltige Ernährung

  • Waldfee Harz
  • Ökomodellregion Landkreis Goslar 
  • Bienenwerk Imker
  • Harzbrot
  • Hofcafé Goslarsche Höfe
  • Kaffee-Rösterei Goslarsche Höfe
  • Birkenhof Goslar
  • Resteküche und Verkostung

Andere:

  • Kreisvolkshochschule Goslar
  • Werner-von-Siemens-Gymnasium
  • Tee Hütte Bad Harzburg
  • pinkfish graphics
  • Essbare Worte

gefördert im Rahmen der Förderrichtlinie „Klimafreundlich leben“:

Anreise

Die Goslarschen Höfe befinden sich in der Okerstraße 32 in Goslar, in der Nähe des Breiten Tores rechts vor der Eisenbahnüberführung stadtauswärts (fußläufig vom Markplatz ca. 15 Minuten). 

Unmittelbar an den Höfen befindet sich die Bushaltestelle „Okerstraße“ mit den Stadtbuslinien 801, 802, 805 und 806.

 Auf den Höfen stehen am Veranstaltungstag keine Parkplätze zur Verfügung. Parkplätze sind jedoch in der näheren Umgebung vorhanden, z.B. bei der AOK oder auf dem Osterfeld.